Der Sommer ist da – die beste Zeit, um sich ein Fahrrad zuzulegen und eine Fahrradtour zu starten! Doch dabei stellt sich die Frage: welches Bike passt eigentlich zu mir? Das Angebot an verschiedenen Fahrradtypen in den meisten Fahrradläden ist oft groß.

Um das richtige Bike zu finden, solltest du dir daher zuerst überlegen, wann und wofür du dein Fahrrad nutzen möchtest. Suchst du ein Fahrrad für die Asphaltstraßen deiner Stadt oder zieht es dich auf Waldwege in die Berge zum Mountainbiken?

Hier findest du einen ersten Überblick für deinen Fahrradkauf:

1. Das Stadtfahrrad

Stadtradt

Das Citybike besticht durch seinen Komfort. Dieser Fahrradtyp eignet sich für die Fahrt in der Stadt und auf befestigten Radwegen. Dabei bietet es dem Fahrradfahrer eine besonders bequeme Sitzposition.

2. Das Trekkingfahrrad

Trekkingrad

Das Trekkingfahrrad ist der Allrounder unter den Rädern. Es eignet sich für das Fahren in der Stadt, auf Radwegen sowie im leichten Gelände. Tagestouren und Radreisen lassen sich mit diesem Fahrradtyp leicht meistern. Die meisten Trekkingfahrräder sind mit einem Gepäckträger ausgestattet, woran Reisetaschen befestigt werden können.

3. Das Crossbike

Crossbike

Das Crossbike eignet sich für Unternehmungen durch leichtes bis bergiges Gelände. Auf Asphalt lassen sich mit dem Crossbike zudem hohe Geschwindigkeiten erreichen. Im Vergleich zum Trekkingfahrrad werden gängigerweise auf Gepäckträger, Beleuchtungen und Schutzbleche verzichtet. Dadurch wird die sportliche Note des Crossbikes unterstrichen und es zeigt sich vergleichsweise leichter und wendiger.

4. Das Rennrad

Rennrad

Die Bauweise des Rennrads ist voll und ganz dem Ziel gewidmet, hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Es eignet sich somit perfekt für Speedjunkies, die gerne schnell lange Asphaltstrecken zurücklegen möchten.

Tipp: Lasse dich im Zweifelsfall vor Kauf deines Fahrrads von dem Fahrradladen deines Vertrauens beraten. Eine Auflistung der Fahrradläden in Darmstadt findest du hier.